Gebiet - Family Hotel Vieste, Puglia / Gargano: Famiglie con Bambini

Gebiet

UNSERE REISEBERICHTE

Eine abwechslungsreiche Landschaft zwischen dem Gebiet Tavoliere und dem adriatischen Meer. Der Gargano hat ein besonderes Mikroklima mit milden Temperaturen, selbst während der heißesten Sommertage. Der Nationalpark Gargano ist ein Naturschutzgebiet, ein wahres Ökosystem auf über 400 Hektar Land. Als einer der größten und außergewöhnlichsten Parks in ganz Europa ist er bekannt für seine tausendjährigen Bäume – Buchen, Zerreichen und Korkeichen – sowie für seine seltene Fauna – Damwild, Füchse und Wildkatzen.

Dazu gehören die Isole Tremiti – Meeresschutzgebiet – und das Naturreservat Foresta Umbra.

Vom apulischen Küstenstreifen des Gargano bis zu den Tremiti-Inseln

Der Gargano ist ein Paradies für einen Aufenthalt am Meer, mit seinem angenehm frischen Klima, mit seiner konstanten Brise, dem kristallklaren Meer und den goldfarbenen Sandstränden. Auch für Sportfans zum Segeln, Windsurfen, Kitesurfen und Tauchen.

Der Gargano ist das einzige Vorgebirge der Region Apulien. Es fällt Richtung Meer hin ab und bildet – Richtung Süden hin – den wunderschönen Golfo di Manfredonia. Das Territorium, das zum Gargano-Nationalpark gehört, schließt die Foresta Umbra, das Meeresschutzgebiet und die Isole Tremiti mit ein. Sandstrände und hohe Felswände bilden den Rahmen für antike Ortschaften.

Panoramastraßen folgen dem Meer an der Küste des Gargano von Norden nach Süden und führen Sie auf eine Entdeckungsreise der Landschaften, die sich untereinander sehr unterscheiden. Rodi Garganico und der Sandstreifen, der das Meer in zwei Seen teilt, den Lesina und den Varano. Peschici mit seinem suggestiven Ortsteil und eine der schönsten Buchten Italiens, außerdem weiter südlich zwischen Stränden und Buchten die Baia di Manaccore bis hin zum Touristenort par Exellence: Vieste.

Über die weißen Häuschen, die Gässchen 
und die Macchia Mediterranea dominiert der imposante Pizzomunno, der große vertikale Felsen, der tief im Sand steckt.

Faszination und Geschichte von Vieste

Im Sommer erreichen Sie Vieste ganz leicht mit dem Auto, Bus oder Zug. In Vieste kommen wir Sie kostenlos mit unserer Navetta (Transportfahrzeug) abholen.

Von den Griechen erbaut, wurde sie von der römischen, byzantinischen, langobardischen und bourbonischen Herrschaft gezeichnet, jede hat eigene Spuren in den Monumenten und städtischen Bauwerken hinterlassen. In Vieste können Sie den mittelalterlichen Stadtteil mit den engen Gassen und weißen Häusern besuchen, die durch Strebebögen miteinander verbunden sind, das von Friedrich II. im Jahr 1240 erbaute Schloss, um Sie mit dem atemberaubenden Blick auf das Meer zu beeindrucken, die Kathedrale, ein beachtliches Beispiel für apulische Architektur des 11. Jahrhunderts und der mysteriöse bittere Stein oder Chianca, wo der Pirat Draguth Rais seine Feine köpfen ließ.

Lassen Sie sich verzaubern von den zahlreichen Legenden über Pizzomunno, dem Kalkfelsen, der sich entlang der Küste von Vieste empor streckt.

Wichtige Veranstaltungen in Vieste

23 April – Prozession des Heiligen Giorgio, mit Feuerwerk, Pferderennen am Strand des Schlosses sowie Live-Musik.
23 Mai – Fest der Schutzpatronin S. Maria von Merino, mit Prozession und Feuerwerk.
Von Juni bis September – Viestestate, Festival der Musik-, Theater- und Filmaufführungen.
August – Sagra del pesce azzurro (Fest der Fettfische).
1 Samstag im September – Festa di Santa Maria Stella Maris (Fest der heiligen Maria, dem Seestern) mit der Bootsfahrt der Madonna.
September – Pilgerwanderung auf dem antiken Pfad der Pilger. Sammechelere, im Herzen des Nationalparks Gargano.
Weihnachten – lebendige Krippen in Vieste und den Nachbarorten.

Nicht weit von der Palme Gemelle:  Kultur-, Natur- und Sporttourismus

  • 900 m: Reservat des WWF, die Salata, mit frühchristlichen Grabstätten und Meereshöhle
  • 700 m: das Meer von Vieste mit zahlreichen Stränden…
  • 6 km: die Stadt Vieste und ihre historische Altstadt: Museo Civico (Stadtmuseum) – Museo Malacologico (Museum für Malakologie) – Cattedrale (Kathedrale) – Castello Svevo (Schwäbisches Schloss) und der poetische Abschnitt von Pizzomunno
  • 11 km: Peschici, mit den Stränden, der historischen Altstadt, den Grotten
  • 30 km: Rodi Garganico mit dem neuen Hafen
  • 35 km: im Hinterland Vico des Gargano, die Stadt der Liebe, mit Schloss, Stadtmauer und historischer Altstadt
  • 50 km: die Seen Varano und Lesina
  • 40 km: Mattinata mit ihren Stränden, ein hübsches Städtchen mit 2 wichtigen archäologischen Stätten, Monte Saraceno und Agnuli.
  • 60 km: Monte Sant’Angelo
  • 90 km: San Giovanni Rotondo, mit dem Heiligtum des Padre Pio
Book Now